Internationale Proletarischer Freidenker

OD029

Mitgliedsabzeichen der Internationale Proletarischer Freidenker IPF. Hersteller: Robert Braun Neubaugasse 60 Wien.

Wikipedia meint: Die Arbeiter-Freidenkerbewegung trennte sich in vielen Ländern mehr und mehr von der ersten, eher „bürgerlichen“ ab, was 1925 in Teplitz-Schönau zur Gründung der Internationalen Proletarischen Freidenker führte, die sich 1930 weiter in die sozialdemokratische IPF und die kommunistische IpF aufspaltete. 1931 wurde auf dem XXII. Weltkongress des Internationalen Freidenkerbundes in Berlin diese Spaltung wieder aufgehoben, die sozialdemokratische Internationale Proletarischer Freidenker und der Internationale Freidenkerbund verschmolzen zur Internationalen Freidenkerunion (IFU), der sich 1936 auch die kommunistische IpF anschloss.

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.